Inhaltsbereich

Kartenanwendung

Verkehrsrechtliche Anordnung

Ansprechpartner/in
Herr Wolfgang MöllerStandort anzeigen
Mitarbeiter StraßenverkehrsbehördeTelefon: 03437 9858-831
E-Mail:
Herr Mario LehmannStandort anzeigen
Mitarbeiter StraßenverkehrsbehördeTelefon: 03437 9858-830
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Vor dem Beginn von (Bau-)Arbeiten, die sich auf den Straßenverkehr auswirken, müssen die Unternehmer bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde eine Anordnung darüber beantragen.

Sind Arbeiten (Aufgrabungen) im klassifizierten Netz (Kreis-, Staats- und Bundesstraßen) geplant, so ist eine Gestattung des zuständigen Baulastträgers einzuholen und mit dem Antrag einzureichen.


Dabei ist zu beachten, dass die zuständige Behörde die Anordnung mit Auflagen erteilen wird bzw. dass besondere Sicherungsmaßnahmen festgelegt werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Antrag auf Anordnung verkehrsregelnder Maßnahmen nach § 45 StVO

  • Lageplan
  • Verkehrszeichenplan
  • Regelplan
  • Umleitungsplan


Die Pläne sollen enthalten:

  • den Straßenabschnitt,
  • die im Zuge des Abschnitts bereits stehenden -anlagen,
  • die Art und das Ausmaß der Arbeitsstelle,
  • die für die Kennzeichnung der Arbeitsstelle und für die
  • Verkehrsführung notwendigen Verkehrszeichen und
  • Verkehrseinrichtungen
Rechtsgrundlage

§ 45 Abs. 6 Straßenverkehrsordnung (StVO)

zurück Seitenanfang Seite drucken