Inhaltsbereich

Kartenanwendung

Elektronische Vergabe

Allgemeine Informationen

Zum 1.10.2018 ging das Vergabebüro der Stadtverwaltung Grimma an den Start. Die Aufgaben bestehen darin, die Vergabeverfahren des öffentlichen Auftraggebers elektronisch zu erfassen, durchzuführen, auszuwerten und abzuschließen. Seit dem 18.10.2018 wurden die kommunalen Vergabestellen gesetzesmäßig verpflichtet Vergabeverfahren mit den Bewerbern und Bietern im Bereich der Oberschwellenvergabe, d.h. 5.548.000 Euro (Netto) und Lieferund Dienstleistungen ab 221.0000 Euro (Netto) elektronisch zu kommunizieren. Im Bereich der Unterschwellenvergabe haben die Kommunen freie Wahl, ob die Kommunikation elektronisch oder schriftlich erfolgen soll. Die Stadtverwaltung Grimma wird weiterhin im Bereich der Unterschwellenvergabe Papierangebote zulassen. Die Kommunikation erfolgt jedoch ausschließlich elektronisch. Die Vergabeplattform der zu vergebenden Aufträge finden Bewerber und Bieter unter www.evergabe.de.

zurück Seitenanfang Seite drucken