• Brücke: Pöppelmannsche Steinbrücke und Schloss Grimma – Sylvio Dittrich, TMGS
  • Gattersburg: Gattersburg, Manfred Lohse, TMGS
  • Gymnasium St. Augustin und Klosterkirche, Gerhard Weber
  • Stadtmauerpanorama, Manfred Lohse, TMGS
  • Kreuzmensch im Jutta-Park Kaditzsch, Manfred Lohse TMGS
  • Kirchturm Großbothen
Download jQuery Slider by WOWSlider.com v2.3

Energie & Umwelt

Windpark, Foto von Marco Barnebeck, Pixelio.de<br /><br />
Windpark, Foto von Marco Barnebeck, Pixelio.de

Grimma und die mittlerweile zur kommunalen Familie der Stadt gehörenden umliegenden Orte kann man getrost zu den Pionieren in Sachen nachhaltiger Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen rechnen. Die Hügelketten vor allem östlich der Mulde waren prädestiniert für Windmühlen. Auf der Mulde nutzten Schiffsmühlen die Kraft des Wassers und die beiden Wasserkraftanlagen an den Wehren in Grimma und Golzern erzeugen schon seit fast hundert Jahren elektrischen Strom.

Diesen Traditionen verpflichtet zeigten Grimmaer Unternehmer unserer Zeit Pioniergeist, indem sie schon bald nach der Wiedervereinigung, als der Begriff Energiewende noch nicht zum Vokabular der Bundesregierungen gehörte, Windräder aufstellten und die Reststoffe von großen Tieranlagen in Biogas und dieses in elektrische Energie verwandelten.

Weitere Anlagen folgten, zuletzt auch solche zur Stromerzeugung aus direkter Sonneneinstrahlung. Mittlerweile wird die im Territorium von Grimma verbrauchte Strommenge rechnerisch schon zu hundert Prozent aus erneuerbaren Quellen gedeckt, die hier installiert sind.

Aber Grimma kann und will mehr.

So beteiligt sich die Stadt aufgrund von entsprechenden Ratsbeschlüssen am Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren des European Energy Award. Dabei geht es darum, in vielen kommunalen Bereichen so zu agieren, dass damit nachhaltig Beiträge zum Klimaschutz erbracht werden können. Insbesondere werden kommunale Gebäude systematisch hinsichtlich ihrer Energiebilanz untersucht, optimiert und kontrolliert. Energieeffizienz wirkt sich dabei ganz nebenbei auch positiv auf das Stadtsäckel aus. Gleiches gilt für die Straßenbeleuchtung, wo durch sparsamere Leuchtmittel und bedarfsgerechte Schaltungen erhebliches eingespart werden kann, was an anderer Stelle, z.B. für Schulen und Kindergärten, besser eingesetzt werden kann.

Wie sich nachhaltiger Einsatz für Energieeinsparung und –erzeugung aus Erneuerbaren auszahlt wird im Klimaschutzkonzept behandelt. Dort gipfelt die Untersuchung in einer CO2-Bilanz, die sich von Jahr zu Jahr verbessern soll, um im Sinne des Rio-Gipfels dokumentieren zu können, wie Grimma seinen Beitrag zum Klimaschutz verwirklicht.

Die nachfolgenden Links geben Informationen zu ausgewählten Themen des Klimaschutzes und der Energieeffizienz. So wollen wir als Stadtverwaltung auch unseren Bürgern Anregungen geben, ihren Beitrag zu leisten. Im Link Informationen zum Energieausweis sind Firmen aufgeführt, die entsprechende Leistungen anbieten. Weitere Firmen, die in diese Liste aufgenommen werden möchten, melden sich bitte bei bachran.sebastian@grimma.de.

CO² Rechner des Umweltbundesamtes
Wie gut ist Ihre persönliche CO²-Bilanz ? Finden Sie es hier heraus...
Sächsische Energie Agentur - SAENA
Seite der Sächsischen Energie Agentur mit nützlichen Hinweisen und Erläuterungen
Energieberatung der Verbraucherzentrale
Energieberatungsstelle der Verbraucherzentrale in Grimma
Informationen zum Energieausweis für Gebäude
Informationen rund um das Thema Energieausweis für Gebäude
www.rechnerphotovoltaik.de | www.Heizungsfinder.de | www.Solaranlagen-Portal.com | www.sanier.de
  • Kontakt
  • Twitter
  • Wetter

Stadtverwaltung Grimma

Markt 16/17
04668 Grimma

Telefon: (034 37) 98 58 0
Telefax: (034 37) 98 58 226

E-Mail: info@grimma.de
Internet: www.grimma.de

» zu den Ansprechpartnern

© Stadtverwaltung Grimma 1998-2016 | design by FLASHLIGHTMEDIA Werbeagentur Grimma
Weitersagen |