Zschoppach

(seit 2011) – 550 Einwohner
mit den Ortsteilen Draschwitz, Nauberg, Ostrau, Poischwitz


Die zwar barock anmutende große Saalkirche wurde erst vor knapp 100 Jahren erbaut. Die geschweifte Haube macht sie unverwechselbar. Der enge, alte Dorfkern wurde durch eine Gasse aufgebrochen und erweitert. Im August 2011 wurde die Grundschule nach kompletter Sanierung in Betrieb genommen und zählt zu den Schmuckstücken des Ortes. Umgeben von weitläufigen Wäldern, von Feldern und Obstplantagen laden die Dörfer rings um Zschoppach zu Unternehmungen in die Natur ein.


Zu den ältesten Orten der ehemaligen Gemeinde gehört Nauberg, inmitten einer Innenfläche eines Walles. Bereits im frühen 11. Jahrhundert war die Rede von „nobl groba“. Unter einer Linde liegt der „Zählstein“, eine Altarplatte an der die Bauern des Dorfes ihre Abgaben an das Kloster Buch zu entrichten hatten.

Mehr Infos

  • Kontakt
  • Twitter
  • Wetter

Stadtverwaltung Grimma

Markt 16/17
04668 Grimma

Telefon: (034 37) 98 58 0
Telefax: (034 37) 98 58 226

E-Mail: info@grimma.de
Internet: www.grimma.de

» zu den Ansprechpartnern

© Stadtverwaltung Grimma 1998-2016 | design by FLASHLIGHTMEDIA Werbeagentur Grimma
Weitersagen |