Ragewitz

(seit 2011) – 730 Einwohner
mit den Ortsteilen Bröhsen, Haubitz, Pöhsig, Zaschwitz


Zarthügelig gelegen zwischen Wäldern, Feldern und Obstplantagen zeigt sich Ragewitz „einsame Spitze“. Der gewaltige Turm der Kirche bestimmt die Silhouette des über siebenhundertjährigen Ortes. Erst im späten 19. Jahrhundert wurde die Kirche erbaut. Der frisch entdeckte Braunkohlesegen verlieh den Ragewitzern ein neues Selbstbewusstsein und bestärkte die Planer, den Ort repräsentativ auszubauen.


Noch bis 1962 arbeitete in Ragewitz die Schachtanlage „Grube Flora“. Die Orte Bröhsen, Pöhsig und Zaschwitz wurden, wie Ragewitz, in der Mitte des 14. Jahrhunderts erstmalig erwähnt. Damals teilten sich noch die Rittergüter Döben und Leipnitz die Dörfer. Im 16. und 17. Jahrhundert nahm sich das Rittergut Haubitz Ländereien von Pöhsig und Zaschwitz an. Im Rittergut befindet sich heute ein Gemeindesaal.

Mehr Infos

  • Kontakt
  • Twitter
  • Wetter

Stadtverwaltung Grimma

Markt 16/17
04668 Grimma

Telefon: (034 37) 98 58 0
Telefax: (034 37) 98 58 226

E-Mail: info@grimma.de
Internet: www.grimma.de

» zu den Ansprechpartnern

© Stadtverwaltung Grimma 1998-2016 | design by FLASHLIGHTMEDIA Werbeagentur Grimma
Weitersagen |